06.03.2011

Zwei Monate war es nun her, dass ich Daniel das letzte Mal gesehen oder gesprochen habe. Aber es scheint so, als hätte es uns beiden ganz gut getan. Manchmal braucht man doch eben etwas Zeit und Abstand. Nun können wir wieder normal miteinander umgehen, zusammen scherzen und lachen.

Nachdem ich ja zum 1. März endlich in MEINE neue Bleibe durfte, fehlte mir neben so manchem anderen auch Licht. Daniel war so nett und hat mir in der ganzen Wohnung mein Licht installiert. Nun kann auch der Rest gerne kommen. Zudem ist momentan Karneval und was macht der Rheinländer so auf Karneval? Richtig! Er fährt auf ein Frisbeeturnier nach Belgien.

Ganz kurz entschlossen habe ich mich Samstagnacht noch dazu entschlossen den Frisbeeauftakt dieses Jahr doch mitzunehmen.

Also machten wir uns heute morgen um 6:30 Uhr auf den Weg in die alte Heimat um Daniel und Remus einzusammeln und dann weiter auf nach Hasselt/Belgien.
Das Wetter war super! Den ganzen Tag Sonne. Zwar bei eisigen Temperaturen aber besser hätte es nicht sein können. Naja, wärmer hätte es sein dürfen aber das hat dem Ganzen wirklich keinen Abbruch getan. Ich habe viel Zeit mit Ine im Zelt der Holländer verbracht. Vermutlich auch, weil sie so clever waren ihr Zelt in der prallen Sonne aufzuschlagen. Aber auch mit einigen anderen habe ich mich lange unterhalten. Ich selber war, wie auf den meisten Turnieren, nur Zuschauer. Daniel und Remus haben jedoch an mehreren Disziplinen teilgenommen und auch Sirius durfte zusammen mit Daniel noch ganz kurzfristig beim Minidistance starten. Endlich wirft mir jemand wieder eine Scheibe, muss er sich gedacht haben.
Auch wenn die Ergebnisse nicht wirklich gut waren, so hatten wir doch einen sehr schönen Tag in Belgien.

Und jetzt freuen wir uns nur noch aufs Bett.

Ich weiß nun auch endlich wie es mit der Border-WG weiter gehen wird. Ich habe viele Ideen im Kopf. Mal schauen wann ich die Zeit und die Muße haben werde dies umzusetzen.

13.02.2011

Seit Januar findet auch endlich wieder das Hütetraining statt. Endlich hat Sirius wieder eine Aufgabe. Eine Frisbeescheibe hatte ich ja nun ein knappes halbes Jahr nicht mehr in der Hand. Auch wenn es mich zwischenzeitlich schon ganz schön in den Fingern juckt.

Heute war dann auch Chos großer Tag. Ihr aller erstes ernsthafteres Training an den Schafen stand an. Bislang war sie ja nur mit dabei und durfte von Zeit zu Zeit mal mit einem erfahrenen Hund mitlaufen.
Für ihr aller erstes Training hat sie sich sehr gut geschlagen und ich bin mehr als zufrieden mit der kleinen Zaubermaus. Da die kleine Maus momentan jedoch erst 7 Monate alt ist wird sie noch nicht so regelmäßig und ernsthaft trainieren wie Sirius - auch wenn sie dies sicherlich gerne würde. Sie soll erst mal ganz in Ruhe erwachsen werden.

Ein Video von ihrem ersten Gehversuch gibt es nun auch in unserer Videogallerie.

Und ja - ich bastel immer noch. Gut Ding braucht halt eben Weile Lachend.

23.01.2011

Wir haben den langen Weg nach Ensheim auf uns genommen und haben Rebecca und ihre beiden wundervollen Border Collies Cooper und Cooky sowie BC-Beardie-Mix Kessy besucht. Maike und Oona waren auch mit von der Partie. Wir haben einen wunderschönen Spaziergang gemacht bei sonnigem aber kaltem Wetter.

Trotz der recht großen Gruppe von 7 Hunden gab es keinerlei Reibereien und es war wirklich sehr schön durch die Felder zu ziehen. Im Anschluss gab es noch sehr, sehr leckeres Essen (nochmals vielen Dank dafür) und sehr interessante Gespäche. Aber irgendwann war dann auch schon wieder die Zeit gekommen den Heimweg anzutreten.

Aber ich hoffe wir sehen uns ganz bald schon wieder Zwinkernd.

Vielen lieben Dank für den wundervollen Tag bei euch!

12.01.2011

Sirius war heute beim DOK-Augenarzt. Einmal das volle Programm. Das wunderschöne Ergebnis: frei von PRA, Kat., RD, PED, PHTVL/PHPV, MPP und Glaukom. Besser hätte ich es mir gar nicht wünschen können. Ich bin mehr als glücklich über dieses Ergebnis.

Zudem habe ich dieser Tage meinen Zwingerschutz beantragt. Nun ist es amtlich der Zwingername wird Black-Magics sein.

Eigentlich wollten wir das Jahr mit dem Neujahrsfuntrial beginnen. Aber aufgrund der Schneemassen wurde daraus leider nichts. Stattdessen haben wir dann ein wenig trainiert. Wenn wir denn schon mal alle da waren.

   
© 2010 - 2018 Dana Vogt